WAS SIND DIE VORTEILE FÜR BESCHÄFTIGTE?

ARBEITNEHMER*INNEN | MITBESTIMMUNGSORGANE

ARBEITNEHMER*INNEN
| BR | PV | VL | SBV | JAV | MAV

Vorteile

GIBT ES GRUNDBILDUNGSBEDARF IN UNSEREM BETRIEB?

Im Arbeitsalltag fällt Ihnen immer wieder auf, dass der Inhalt von E-Mails, Arbeitsanweisungen, Aushängen oder Memos nicht von allen Mitarbeitenden verstanden wird. Eine Begründung hierfür könnte sein, dass manche Ihrer Arbeitskolleg*innen zu den knapp 6,2 Millionen Menschen im Erwerbsleben gehören, die nicht richtig lesen und schreiben können. 

Eine solche Schwäche ist für die Betroffenen oft schwer einzugestehen. Doch führt sie zu Einschränkungen, nicht nur des alltäglichen-, sondern auch des Arbeitslebens.

In Zeiten zunehmender Informationen ist die Gefahr, Fehler im Arbeitsablauf zu produzieren, ungleich höher. Dies kann sich sowohl auf die Gesundheit des Betroffenen, als auch auf die Sicherheit seines Arbeitsplatzes auswirken.

WIR BIETEN LÖSUNGEN!

Mit dem Projekt arbeitsorientiere Grundbildung bieten wir Ihnen und Ihren Kolleg*innen Lösungen an. Durch Grundbildungsqualifizierung wird den Teilnehmenden die Möglichkeit, eröffnet sich Kompetenzen anzueignen, welche die kulturelle Teilhabe im Alltag bestärkt, die Qualität der Arbeit verbessert und bessere Beschäftigungschancen ermöglicht.

  • Steigerung der Arbeitssicherheit
  • Sicherung des Arbeitsplatzes
  • Mehr Teilhabe in der digitalisierten Arbeitswelt und Gesellschaft
  • Erhöhte Akzeptanz im Unternehmen
  • Mehr Mut, sich Neuem zuzuwenden
  • Sensibilisierung für die Situation von Beschäftigten mit Grundbildungsbedarf
  • Steigerung des Selbstwertgefühls und Selbstbewusstseins
  • Förderung von selbstbestimmtem Handeln
  • Vertretung der eigenen Interessen
  • Mehr Sicherheit in Arbeitsabläufen
  • Förderung von selbstsicherem Auftreten am Arbeitsplatz
  • Positive Lernerfahrungen
  • Neue Arbeitserfolge
  • Steigerung der Motivation
  • Freude am Weiterlernen
  • Auswirkungen auf private Lebensbereiche
  • Förderung von kultureller und gesellschaftlicher Teilhabe
  • Unterstützung der Kolleg*innen auf dem Weg zum Lernen
  • Überwindung von Hemmungen
  • Abbau von Ängsten

„Als Interessenvertretung ist es uns wichtig, nicht nur sensibel für formale Themen bzw. Aufgaben, wie beispielsweise die Einhaltung von Arbeitsgesetzen zu sein, sondern auch die Ursachen sozialer Benachteiligung in den verschiedenen Formen zu bekämpfen. Hierzu gehört sicherlich, Kolleg*innen den Zugang zu Maßnahmen der Grundbildung zu ermöglichen.” 

Christian Dehmel, Personalrat und Lernberater der Universitätsklinik Essen

„Es lohnt sich immer zu kämpfen, egal wie alt man ist. Mein eigenes Leben ist das beste Beispiel. Ich möchte für andere Menschen ein‚ Mutmacher‘ sein.“ 

Solveig Klockmann. Solveig lebt in Hamburg und arbeitet als Beiköchin. Sie lernt seit mehreren Jahren Lesen und Schreiben.

Klingt gut!
Aber wie soll das funktionieren?

Lassen Sie uns gemeinsam überlegen, welcher Qualifizierungsrahmen am besten zu Ihrem Betrieb passen könnte.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch:

Ansprechpartner

Marius Niering

BILDUNGSREFERENT
DGB-BILDUNGSWERK NRW E. V.

Telefon 0211 17523 320
MNIERING(AT)DGB-BW-NRW.DE

Ansprechpartner

Kai Schulz

BILDUNGSREFERENT
ARBEIT UND LEBEN DGB/VHS NORDRHEIN-WESTFALEN

Telefon 0211 93800 37
schulz(at)arbeitundleben.nrw

Weitere Hintergrundinformationen finden Sie unter FAQ.

PROJEKTTRÄGER

BILDUNGSWERK DER NORDRHEIN-
WESTFÄLISCHEN WIRTSCHAFT E. V. (BWNRW)

UERDINGER STR. 58 - 62
40474 DÜSSELDORF
GEFÖRDERT VOM


© 2021 SOZIALPARTNER NRW