Angebote im Bereich der arbeitsplatzorientierten Grundbildung und Alphabetisierung

Einladung AlphaGrund-Fachtag am 19.10.2017 in Köln

Wandel der Arbeitswelt – Qualifizierung von An- und Ungelernten als Herausforderung

Damit geringer qualifizierte Erwerbstätige ihre Beschäftigungsfähigkeit in einer ständig digitaler und internationaler werdenden Arbeitswelt erhalten können, sind zukünftig niederschwellige Weiterbildungsansätze erforderlich. Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft bietet seit 2015 u.a. im Rahmen des Projektes AlphaGrund maßgeschneiderte betriebliche Grundbildungsmaßnahmen für diese Zielgruppen an. Die AlphaGrund–Projektpartner möchten Sie zum AlphaGrund-Fachtag am 19. Oktober 2017 im Institut der deutschen Wirtschaft Köln einladen. Zunächst richtet sich der Fokus des Fachtags auf erfolgreiche AlphaGrund-Praxisbeispiele und Kriterien für gelingende betriebliche Grundbildungsmaßnahmen. Daran anschließend möchten wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren, welche Potenziale und Herausforderungen der Wandel der Arbeitswelt für die betriebliche Qualifizierung von An- und Ungelernten mit sich bringt und warum es sich lohnt, die arbeitsplatzorientierte Grundbildung zukünftig stärker in die betriebliche Personalentwicklung für Geringqualifizierte einzubeziehen.
Genauere Informationen zum Fachtag finden Sie in der Einladung.

Programmübersicht: Einladung AlphaGrund-Fachtag 2017

Anmeldung unter: info@alphagrund-projekt.de

Workshop: Arbeitsplatzorientierte Grundbildung – Lernen im Unternehmen für geringqualifizierte Beschäftigte, 04.10.2017 in Köln

Der Bedarf der Wirtschaft an geeigneten Fachkräften nimmt in vielen Bereichen zu. Daher lohnt es sich für Unternehmen, auch die Förderung von Grundkompetenzen bei geringer qualifizierten Beschäftigten in den Blick zu nehmen. Oftmals ergeben sich hierdurch erstaunliche Potenziale für die Sicherung des Fachkräftebedarfs.

Von arbeitsplatzorientierten Grundbildungsangeboten, die z. B. das Verstehen von Arbeitsanweisungen und die Lese- und Schreibfähigkeit verbessern, profitieren die Unternehmen ebenso wie an- und ungelernte Beschäftigte: Fehler bei der Auftragsbearbeitung oder der Bedienung von Maschinen nehmen ab, Betriebsabläufe und Arbeitsergebnisse verbessern sich, die individuelle Beschäftigungsfähigkeit steigt.

Personalverantwortliche und Führungskräfte erhalten in dem Workshop einen aktuellen Überblick über die Angebote arbeitsplatzorientierter Grundbildung. Anhand von guten Beispielen aus der Praxis erfahren Sie, wie Sie die Angebote effektiv im Unternehmen umsetzen können.

TERMIN:   04.10.2017, 9.30 Uhr bis ca. 12.30 Uhr
ORT:           ARBEITGEBER KÖLN e. V., Herwarthstraße 18 – 20, 50672 Köln

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei. Förderung im Rahmen des Projektes „Grundbildung.NRW“ vom Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V. mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Nähere Informationen: Programmübersicht Workshop: „Arbeitsplatzorientierte Grundbildung“
Anmeldeformular:          Anmeldung_Workshop: „Arbeitsplatzorientierte Grundbildung“

Anmeldung per E-Mail anrieke@bwnrw.de / Suzana Rieke, Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V. (BWNRW), Telefon: 0211 4573-224

GRUWE-Weiterbildung: Arbeitsorientierte Grundbildung – AoG
für Lehrende und Beratende

Das Projekt GRUWE wird im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales NRW durchgeführt und soll die Bedeutung der arbeitsorientierten Grundbildung für KMU’s in NRW stärken. Im Rahmen dieses Projektes werden Fortbildungen und Weiterbildungen für Lehrende und Beratende entwickelt.

Folgende Weiterbildung richtet sich an Dozenten und Berater, die bereits über Erfahrungen in der Grundbildungs- und Alphabetisierungsarbeit oder in entsprechenden Schulungen mit Firmenkunden verfügen und Interesse haben, sich für ein neues Tätigkeitsfeld zu qualifizieren. Die Weiterbildung ‚Arbeitsorientierte Grundbildung-AoG’ will Ihnen die Kompetenzen vermitteln, die es Ihnen ermöglichen, betriebliche und betriebsnahe Grundbildungsangebote für Arbeitskräfte zu akquirieren, zu konzipieren, zu realisieren und auszuwerten.

Inhalte und Aufbau:

Modul 1:              Arbeitsplatzorientiert Grundbildung – Basiswissen 1: Verständnis, Zielgruppen, Ziele, Inhalte, unternehmerischer Nutzen und Mehrwert

Modul 2:             Arbeitsplatzorientiert Grundbildung – Basiswissen 2: Beratung von und in Unternehmen

und/oder

Modul 3:             Schritte ins Unternehmen gestalten: Akquisition, Ansprache, Bedarfserklärung, Angebotserstellung

Modul 4:             Im Unternehmen unterwegs: Kompetenzen erfassen, Konzept entwickeln, Trainingseinheiten planen

und/oder

Modul 5:              Lernen am Arbeitsplatz professionell gestalten: Erstgespräch, Trainingseinheiten entwickeln und umsetzten, Lernergebnisse und Lerntransfer sichern, Evaluation

Modul 6:              Lösungswerkstatt: So kann es laufen – Von der Angebotsentwicklung bis zum Abschluss

Termine:

Modul 1:               Freitag, 09.06.2017, 09:00 – 17:00 h

Modul 2:               Samstag, 10.06.2017, 09:00 – 17:00 h

Modul 3:               Freitag, 30.06.2017, 09:00 – 17:00 h

Modul 4:               Samstag, 01.07.2017, 09:00 – 12:30 h

Modul 5:               Freitag, 15.09.2017, 09:00 – 17:00 h

Modul 6:               Samstag, 16.09.2017, 09:00 – 12:30 h

Teilnahme auch an einzelnen Modulen möglich.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:  www.gruwe-nrw.de

bbb Büro für berufliche Bildungsplanung, R. Klein & Partner GbR
Melanie Rudoph, Telefon 02158 9691-12, E-Mail: rudolph@bbbklein.de

Auftaktveranstaltung zur Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung

Am 28./ 29. November kommen zahlreiche Expertinnen und Experten aus ganz Deutschland zusammen, um mit innovativen Ideen und spannenden Diskussionen die „Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung“ mit Leben zu füllen. Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und KMK-Präsidentin Dr. Claudia Bogedan eröffnen die Veranstaltung zum Auftakt der Dekade in Berlin.

Mit der Dekade setzen Bund und Länder ein Zeichen für die nachhaltige Verbesserung von Lese- und Schreibkompetenzen Erwachsener. Ziel ist es, die gesellschaftliche Teilhabe und Beschäftigungsfähigkeit eines großen Teils der Bevölkerung zu erhöhen.

Die Dekade wird mit einer Auftaktveranstaltung am 28./ 29. November 2016 in Berlin von Bundesministerin Frau Prof. Dr. Johanna Wanka und KMK-Präsidentin Frau Dr. Claudia Bogedan eröffnet. In Fachvorträgen und sechs Fachforen wird das Thema Alphabetisierung und Grundbildung mehrperspektivisch betrachtet und bearbeitet. In den interaktiven Fachforen werden Handlungsfelder wie Forschung, Lehren und Lernen, Öffentlichkeits- und Informationsarbeit, Strukturentwicklung und Netzwerkarbeit weiter ausgestaltet und Lösungsansätze entwickelt, die zur Umsetzung der Dekade notwendig sind und in ein Arbeitsprogramm einfließen. Der Blick über den Tellerrand soll Impulse für die aktuelle Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit geben. Querdenken erlaubt!

Veranstaltungsort ist das Maritim Hotel Berlin, Stauffenbergstraße 26, 10785 Berlin.

Das Tagungsprogramm zur Auftaktveranstaltung finden Sie hier:

www.bibb.de/dokumente/pdf/programm_auftaktveranstaltung_nationale-dekade-alphabetisierung-grundbildung_20161128.pdf

Die Tagung ist öffentlich und Gäste aus jeglichen Themenbereichen sind herzlich willkommen! Hier Melden Sie sich an!

https://www2.bibb.de/bibbtools/de/ssl/54545.php

Berufsbezogene Grundbildung und Alphabetisierung im Unternehmen

Das BWNRW bietet Informationsveranstaltungen zum Thema: „Berufsbezogenen Grundbildung und Alphabetisierung im Unternehmen“, durchgeführt von Dozenten aus der Praxis an. Ziel ist es, Unternehmens- und Verbandsvertreter für die Förderung von Grundbildung im Unternehmen zu sensibilisieren  und erfolgreiche Praxisbeispiele in Unternehmen aufzuzeigen. Sie möchten an einer Informationsveranstaltung teilnehmen oder Sie interessieren sich für eine Inhouse-Veranstaltung? Aktuell werden die Termine für 2016 geplant. Bitte, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Weitere Informationen und Kontakt:  www.grundbildung.nrw/kontakt

BWNRW – Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V.
Suzana Rieke, Telefon 0211-4573-224, E-Mail: rieke@bwnrw.de

AlphaGrund

Ziel von AlphaGrund ist die anwendungsorientierte Entwicklung und Umsetzung von Fördermaßnahmen für geringqualifizierte Erwerbstätige, die mit unterschiedlichen Akteuren (wie Unternehmen, Job-Center) vor Ort durchgeführt werden. Dazu werden arbeitsplatznahe Konzepte zur Förderung der Alphabetisierung und Grundbildung von Erwachsenen auf die betrieblichen und branchenspezifischen Bedarfe zugeschnitten und in den Regionen der acht beteiligten AlphaGrund-Partnern, den Bildungswerken der Wirtschaft, umgesetzt. AlphaGrund richtet sich sowohl an Personalexperten, die sich über das Thema informieren und Angebote zur arbeitsplatzbezogenen Grundbildung umsetzen möchten, als auch an geringqualifizierte Beschäftigte.

Weitere Informationen:  www.alphagrund-projekt.de

MENTO – Mentor_innenausbildung für Grundbildung und Alphabetisierung in der Arbeitswelt

Das Projekt Mento bietet eine qualifizierte Ausbildung als Lernmentorin oder Lernmentor. In den  Ausbildungsmodulen wird das nötige Wissen und Können vermittelt, um Kollegen mit Grundbildungsbedarf im Betrieb gezielt zu unterstützen. Unter anderem wird darin geschult, Grundbildungsdefizite wahrzunehmen, einen Überblick über den Weiterbildungsmarkt für Erwachsene zu erhalten und es werden Kommunikationstrainings zur zielgruppengerechten Ansprache durchgeführt. Nach Abschluss der viertägigen Grundqualifikation erhalten die Teilnehmer/innen ein Zertifikat und können von da an in ihrem Betrieb auf das Thema Grundbildung aufmerksam machen, betroffenen Kolleginnen und Kollegen zur Seite stehen und sich aktiv in das bundesweite Netztwerk einbringen.

Weitere Informationen und Anmeldung:  www.dgb-bildungswerk-nrw.de/projekte/mentoprojekt/

Regionalkoordination NRW:
Arbeit und Leben NRW, Emily Hall, Telelefon: 0211-93800-70, E-Mail: hall@aulnrw.de
DGB-Bildungswerk NRW, Beate Schmitz, Telefon 0211 – 17523-318, E-Mail: bschmitz@dgb-bildungswerk-nrw.de

Alphanetz NRW

Im Auftrag der Landesregierung NRW hat der Landesverband der Volkshochschulen NRW eine Koordinierungsstelle für Alphabetisierung eingerichtet. Bereits vorhandene Strukturen in Nordrhein-Westfalen sollen besser genutzt werden und lokale und regionale Bündnisse entwickelt werden. Auf regionaler und lokaler Ebene soll sich eine analoge Struktur des Netzwerkes wie auf Landesebene abbilden. Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft ist Mitglied des Netzwerkes. Die Schirmherrschaft für das Netzwerk in NRW hat Frau Sylvia Löhrmann übernommen, Ministerin für Schule und Weiterbildung und stellvertretende NRW-Ministerpräsidentin.

Weitere Informationen:  www.alphanetz-nrw.de

BasisKom Plus

Das Verbundprojekt BasisKom Plus wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. In Nordrhein-Westfalen wird BasisKom seit dem Jahr 2012 von Arbeit und Leben NRW umgesetzt. Hauptaufgabe in Nordrhein-Westfalen ist es, Sensibilisierungskonzepte für betriebliche Interessenvertretungen zu entwickeln und zu erproben sowie Grundbildungsmaßnahmen für und mit Unternehmen zu entwickeln und in Betrieben umzusetzen. Dazu wird eng mit Betriebsräten, Schwerbehindertenvertretungen und Geschäftsleitungen zusammengearbeitet.

Weitere Informationen:  www.basiskom.de

ABAG

ABAG steht für arbeitsplatzbezogene Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener in der Region Köln. In Kooperation mit lokalen Partnern und Unternehmen werden arbeits(platz)orientierte Alphabetisierungs- und Grundbildungskonzepte für geringer qualifizierte Beschäftigte realisiert. Inhalte, Zeiten und Örtlichkeiten passen sich dabei an die jeweiligen betrieblichen Strukturen und Kulturen an. Grundbildungsthemen und konkrete Bedarfe der einzelnen Betriebe werden vom Projekt aufgenommen und bei der Entwicklung der Angebote professionell und passgenau umgesetzt.

Weitere Informationen:  www.bildung-koeln.de